Kurz

Anleitung zu den Methoden, um Mutter zu werden

Anleitung zu den Methoden, um Mutter zu werden

Der Leitfaden zu den Methoden, Mutter zu werden, könnte für die heutige Gesellschaft ein Katalog werden, der immer mehr von Paaren besucht wird, die ein Kind nicht auf natürliche Weise empfangen können. Jüngste Statistiken zeigen, dass fast 30% der verheirateten Erwachsenen, die eifrig Eltern sind, an Unfruchtbarkeit leiden, und der Anteil dieser unglücklichen Fälle wächst von Jahr zu Jahr exponentiell. Der mütterliche Instinkt ist oft stärker als physiologische Hindernisse. Frauen erwägen daher auch andere Wege, um Mütter um jeden Preis zu erreichen. Hier sind diese.

Mit zunehmendem Alter, wenn junge Frauen beschließen, eine Familie zu gründen, hat sich ein Stigma der Unmöglichkeit einer weltweiten Empfängnis entwickelt. Dieses Phänomen geht nicht an unserem Land vorbei, in dem die Dienste der menschlichen Fortpflanzungshilfe immer aktiver werden. Daher ist die Zahl der Möglichkeiten, Mutter zu werden, für die rumänische Bevölkerung immer großzügiger, obwohl noch nicht alle Optionen einen rechtlichen Status haben.

Techniken der assistierten menschlichen Reproduktion

Techniken der assistierten menschlichen Reproduktion sind eine Reihe von medizinischen Methoden, die von Paaren angewendet werden, die Schwierigkeiten bei der Empfängnis eines Kindes haben. Die in der modernen Medizin angewandten Verfahren zur Unterstützung der Fortpflanzungsfunktion umfassen hauptsächlich das Sammeln von Eizellen von Frauen, die Mütter werden möchten, und das Inkontaktbringen mit Spermien, damit sie in den Mutterleib der befruchteten Patientin zurückkehren.

Dies sind:

Spermieninjektion: Injektion eines einzelnen Spermas in die Eizelle, die der Frau unter mikroskopischer Kontrolle mit Hilfe spezieller Instrumente entnommen wurde.

Künstliche Befruchtung: Einbringen von Samen direkt in den Gebärmutterhals (intrazervikale Befruchtung) oder in die Gebärmutter (intrauterine Befruchtung).

In-vitro-Fertilisation: Nehmen Sie die Eizelle und platzieren Sie sie in einer speziellen Flüssigkeitsumgebung, in der sie durch Spermien befruchtet werden kann.

Leihmutter

Wenn die Geschlechtsorgane der Frau keine Eier absondern und sie keine Schwangerschaft führen kann, gibt es die Lösung, eine Leihmutter zu suchen. Es wird akzeptiert, künstlich mit dem Sperma des unfruchtbaren Paares besamt zu werden. Die Risiken ähneln denen einer normalen Aufgabe.

Die Übertragung von Embryonen auf einen Mutterträger wird angewendet, wenn die Frau, die die Eier gibt, keine Gebärmutter hat oder eine Schwangerschaft ihr Leben in Gefahr bringt. Nach der Ernte der Eier der Frau im Paar wird die Befruchtung in vitro durchgeführt. Der Mutterträger übernimmt den Embryo des unfruchtbaren Paares. Dieses Verfahren ist schwieriger, da es die perfekte Synchronisation des Zyklus der biologischen Mutter mit dem des Trägers erfordert.

Anonyme Spender

Bei dieser Methode muss eine Frau zu einer Samenbank gehen, wo eine Reihe anonymer Spender ihr genetisches Material für die künstliche Befruchtung zur Verfügung gestellt hat. Einige Ärzte schlagen möglicherweise vor, das Sperma des Spenders mit dem des Partners zu mischen, damit zumindest theoretisch die Möglichkeit besteht, ein eigenes Kind zur Welt zu bringen.

Verabschiedung

Das Verfahren, das Kind zum Zwecke der Erziehung des Kindes in der Familie zuzufügen, wird Adoption genannt. Bürokratie, gesetzliche Auflagen und Wartezeiten führen häufig dazu, dass Paare auf diese Option verzichten. Für diejenigen, die eine Vorliebe für Kinder haben, wird die Adoption zu einer wunderbaren Chance für ein normales Familienleben.

Tags Adoption Mutter Leihmutter