Informationen

Eine neue Ausgabe von EducaTIFF voller Überraschungen!

Eine neue Ausgabe von EducaTIFF voller Überraschungen!

Eine neue Ausgabe von EducaTIFF voller Überraschungen!

Die kleinen Krähen, Wie klein ist die Welt! und Marussia, unter den diesjährigen Projektionen von EducaTIFF
Die Filmworkshops werden von Joseph Samuel Deif Shahata, Animator und Multimedia-Künstler, unterstützt

Spezielle Filmvorführungen, Filmworkshops, Filmkultur-Seminare und Wettbewerbe - all dies erwartet die Kinder bei der fünften Ausgabe des Filmbildungsprogramms für EducaTIFF-Studenten, das im Rahmen von Transilvania International Film Festival (TIFF) vom 31. Mai bis 9. Juni. In der Vorschau des Programms wurden vom 20. bis 22. Mai Filmvorführungen für Kinder im Kino Victoria gezeigt.

EducaTIFF ist das erste Programm für Medien- und Filmpädagogik, das 2009 mit dem Ziel gestartet wurde, die Leidenschaft des jungen und sehr jungen Publikums für die Magie der Filmkunst (wieder) zu entfachen und die ersten Schritte in Richtung einer soliden und kohärenten Agenda für Medienpädagogikprogramme zu beeinflussen. .
In den vier vorangegangenen Ausgaben hat sich EducaTIFF zu einer wichtigen Bildungsplattform entwickelt, die 2012 außerhalb des Transilvania Film Festival, aber auch außerhalb der Stadt Cluj-Napoca, der Organisatoren von Aktivitäten in Sibiu und Bukarest, ausgebaut wurde. So genossen über 2.700 Teilnehmer aus den 3 Städten die Screenings, Filmworkshops und Seminare im EducaTIFF 2012-Programm.
Für die fünfte Ausgabe haben die Organisatoren eine Reihe von Aktivitäten vorbereitet, die darauf abzielen, die Filmausbildung der Studenten zu fördern. Zwischen dem 31. Mai und dem 4. Juni wird das EducaTIFF-Publikum zu fünf Filmen eingeladen, die speziell nach Altersgruppen ausgewählt wurden und an international renommierten Festivals teilgenommen haben. Für drei von ihnen Kleine Krähe (Holland, 2012), Wie klein ist die Welt! (Spanien, 2012) und Marussia (Frankreich-Russland, 2013)Die an der Besichtigung teilnehmenden Schüler erhalten Unterrichtsmaterialien und können Filmchroniken erstellen, um sich für den Wettbewerb für junge Filmkritiker einzuschreiben. Außerdem können die Kinder nach der Vorführung an der Filmstunde mit der Regisseurin Eva Pervolovici (am 2. Juni ab 12.00 Uhr) und an zwei Seminaren zur Filmkritik teilnehmen, die am 3. und 4. Juni im Kunstmuseum stattfinden 12:00 Uhr

Kleine Krähe (Holland, 2012) hat zahlreiche wichtige Preise gewonnen, darunter den Großen Preis des Deutschen Kinderhilfswerks bei den Berliner Festspielen (2012), den UNICEF-Preis beim Festival in Buenos Aires, die Europäische Entdeckung des Jahres und den Preis für das junge Publikum bei den Europäischen Filmpreisen 2012. Wie klein die Welt ist! (Spanien, 2012) gewann den DOC U! Prize, den Publikumspreis (3. Platz) auf der IDFA 2012, die Auszeichnung als bester Dokumentarfilm beim Boulder Festival 2013, und Marussia (Frankreich-Russland, 2013), der Film der Romantik-Regisseurin Eva Pervolovici, wurde in diesem Jahr bei der Berlinale Generation ausgewählt.

Zur Freude der Kinder haben die Organisatoren von EducaTIFF auch eine Reihe von Filmworkshops für diese Ausgabe programmiert. Vom 5. bis 9. Juni werden die Schüler der Klassen I bis VIII in Animationsworkshops (täglich zwischen 10 und 15 Uhr) ins Kunstmuseum eingeladen. Während jedes Workshops erhalten die Teilnehmer (maximal 25 Studenten / Workshop) die notwendigen Informationen zur Erstellung eines kurzen animierten Videos, arbeiten in Teams und bauen Geschichten und Charaktere, filmen und bearbeiten das Material, um ihren eigenen Film zu machen. .

Die Workshops werden von Joseph Samuel Deif Shahata, einem Animator, unterstützt.
Multimedia-Künstler mit 15 Jahren Erfahrung in Bildungsprogrammen durch Kunst-, Film- und Fotokurse sowie Animationsworkshops für Kinder und Jugendliche. Shahata hat mit Organisationen wie Save the Children und UNICEF zusammengearbeitet und Animationsworkshops auf mehreren internationalen Filmfestivals durchgeführt, darunter Dubai, Kopenhagen und Paris.
Der Zugang zu den Seminaren und Workshops im EducaTIFF-Programm ist nach Anmeldung kostenlos - Kontaktperson Gabriela Bodea, Projektkoordinatorin, Cluj: E-Mail [email protected], Telefon 0741.064.764.

Die Eintrittskarte für die EducaTIFF-Projektionen kostet 8 Lei.

Es wird empfohlen, auf Reservierungsbasis unter den gleichen Kontaktdaten teilzunehmen.

Das Filmvorführungsprogramm Educatiff 2013

Elefantengewicht (Dänemark, 2012, empfohlen für Schüler ab 11 Jahren)

31. Mai / 10:00 Uhr / Kino Victoria
Adrians Isolation lässt Fantasien aufkommen: Er stellt sich vor, König einer Unterwasserwelt zu sein. Seine verspielte, verträumte Vorstellungskraft lenkt ihn von seinem Alltag ab, denn die Realität, in der er lebt, könnte unterschiedlicher nicht sein. Onkel mit chronischer Depression und Großmutter, die von zu viel Arbeit erschöpft ist, verstehen die Spiele des zehnjährigen Jungen nicht. Seine Mutter hat ihn in jungen Jahren verlassen und wird in der Schule angegriffen. Als sich herausstellte, dass drei Kinder von den Nachbarn verschwunden waren, zog eine neue Familie nebenan ein. Adrian freundet sich mit Nicole an, der armen Tochter des Nachbarn. Er wird bald denken, dass er dem Geheimnis der vermissten Kinder sehr nahe ist.

Lotte und das Geheimnis des Mondsteins (Estland, 2012, empfohlen für Schüler ab 8 Jahren)

1. Juni / 10.00 Uhr / Kino Kunst
Eintritt frei Projektion, Zugang nur auf Reservierung
In ihrem letzten Abenteuer nahmen Klaus und seine Freunde Fred und Ville drei Steine ​​aus einem geheimen Tempel. Was sie nicht wussten ist, dass Steine ​​die einzige Chance für die Mondkaninchen sind, nach Hause zurückzukehren. Während zwei der Hasen, Tik und Rhiv, nach Klaus suchen, versuchen Lotte und ihr Onkel, die Geheimnisse der Steine ​​zu lüften.

Little Crow (Niederlande, 2012, empfohlen für Schüler ab 8 Jahren)

1. Juni / 11.00 Uhr / Kino Florin Piersic
Jojo macht eine schwere Zeit durch. Der zehnjährige Junge bleibt bei seinem Vater oder auf dem Land. Was ist mit seiner Mutter? Ist er wirklich auf Tour in den USA und spielt Country-Musik? Der Vater versucht, seine Verzweiflung zu verbergen, aber er trinkt und verliert die Beherrschung. Jojos einzige Erleichterung ist eine kleine gefallene Krähe aus dem Nest, das er nach Hause gebracht hat. Sich um den kleinen Vogel zu kümmern, der noch verletzlicher ist als er, macht Jojo glücklich und bringt ihm bei, was Verantwortung bedeutet.

Marussia (Frankreich - Russland, 2013, empfohlen für Schüler ab 11 Jahren)

2. Juni / 10.00 Uhr / Kino Victoria
In Städten wie Paris gibt es unzählige Menschen in Osteuropa, die ihren Platz verlassen haben, weil sie sich dort keine Zukunft vorgestellt haben. Lucia und ihre Tochter Marussia sind zwei dieser Leute. Sie haben keinen Platz zum Leben und nehmen ihre Taschen mit durch die kalte Stadt, haben kein Geld in der Tasche und wissen nicht, wohin sie wollen. im Schatten wird die kleine Marussia es leid, dass immer jemand anders entscheidet, was passiert.

Little Crow (Niederlande, 2012, empfohlen für Schüler ab 8 Jahren)


3. Juni / 10.00 Uhr / Kino Victoria

Was für eine kleine Welt! (Spanien, 2013, empfohlen für Schüler ab 11 Jahren)

4. Juni / 10.00 Uhr / Kino Victoria
Albert Casals ist seit seinem fünften Lebensjahr mit Leukämie im Rollstuhl gefangen. Die Situation hinderte ihn nicht daran, seinen Traum zu verwirklichen: um die Welt zu reisen. und er macht es genau so, wie er will: kein geld, keine hilfe, kein gepäck. Er hat nur Vorstellungskraft und Mut. Der Dokumentarfilm zeigt seine größte Herausforderung: die andere Seite des Planeten zu erreichen. Kann man unter solchen Bedingungen die Erde überqueren?

MARUSSIA (Frankreich - Russland, 2013, empfohlen für Schüler ab 11 Jahren)

4. Juni / 12:00 Uhr / Kino Kunst
Das detaillierte Programm dieser Ausgabe von EducaTIFF finden Sie auf der Website www.tiff.ro/educatiff

Tags Kinderfilme Festival Kinderfilm