Im Detail

Was Sie wissen müssen, bevor Sie ein Babyphone kaufen. 4 wesentliche Aspekte zu berücksichtigen

Was Sie wissen müssen, bevor Sie ein Babyphone kaufen. 4 wesentliche Aspekte zu berücksichtigen

Ihr Kind ist von modernen Geräten fasziniert, weiß aber nicht, ob es der richtige Zeitpunkt ist, eines zu kaufen? Hier ist, was Sie darüber wissen müssen.

Smartphones, Tablets und andere solche Geräte gehören zum Leben eines jeden modernen Menschen, aber nicht alle Eltern wissen, wie man sie richtig in das Leben des Kindes einführt. Sie können dem Kleinen dieses Zubehör nicht vorenthalten, aber auch die Verwendung ohne Kindersicherung ist nicht angezeigt. Hier sind einige Aspekte, die ein Elternteil berücksichtigen sollte, wenn es um die vom Kind verwendeten Gadgets geht:

1. Wie Sie ein Telefon für ihn auswählen sollten

Das Telefon ist höchstwahrscheinlich das erste Gerät, das ein Kind verwendet. Es wird jedoch nicht unbedingt empfohlen, ein sehr teures und effizientes Gerät zu kaufen. Kinder interessieren sich nicht viel für Dinge, deshalb ist es sinnlos, ihnen eine neue Generation anzubieten. Vergessen Sie nach dem Kauf nicht das Zubehör. So Telefon SchutzhülleDies ist natürlich ein unverzichtbarer Kauf für Ihr und Ihr Telefon. Wie Sie sehen können, hält der Fall das Telefon intakt, wenn das Baby außer Kontrolle gerät.

Ein Lernspieltablett ist ein weiteres Beispiel für ein nützliches Gerät für das Kind. Er ist an die Verwendung solcher Objekte gewöhnt und kann viele neue Dinge lernen, von einfachen mathematischen Operationen über das Schreiben von Buchstaben und Wörtern bis hin zu Informationen in Bereichen wie Geographie oder Biologie. Der oben erwähnte Fall ist für dieses Gerät unverzichtbar, wenn Sie nicht jeden Monat ein neues Tablet kaufen möchten.

2. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um ein Telefon zu kaufen?

Wenn es um das richtige Alter für ein Kind geht, ein eigenes Smartphone zu haben, gehen die Meinungen auseinander. Während einige Fachleute das Alter von 6-7 Jahren empfehlen, was mit dem Schuleintritt zusammenfällt, sind andere der Meinung, dass ein Kind erst im Alter von 11-12 Jahren ein Telefon haben sollte. Jesse Weinberger, virtueller Sicherheitsexperte und Autor des Buches "Bau-Bau existiert und steckt in der Tasche Ihres Kindes", glaubt, dass es später immer besser ist.

Die meisten Fachleute sagen jedoch unisono, dass die Kleinen zuerst ein Telefon erhalten sollten, um nur 1-2 Stunden pro Tag zu nutzen, nur zu Hause, nicht in der Schule und welche Eltern, um es täglich zu überprüfen. Eine weitere Empfehlung von Spezialisten für virtuelle Sicherheit ist, dass Eltern mit ihren Kleinen über die Gefahren der virtuellen Welt sprechen.

3. Was Ihr Kind Ihnen über die virtuelle Interaktion in sozialen Netzwerken zu sagen hat

Es ist fast unmöglich, ihn von Social-Networking-Sites von Ihrem Kind fernzuhalten, aber Sie müssen ihm unbedingt sagen, welche Gefahren es gibt. Bringen Sie ihm bei, dass Online-Regeln im Offline-Leben gelten, z. B. wenn Sie nicht mit Fremden sprechen. Gewähren Sie ihnen zunächst eingeschränkten Zugriff auf diese Sites, und zwar nur einige zehn Minuten pro Tag, und sehen Sie sich die Sites gemeinsam an. Ermutigen Sie ihn, Ihnen alles zu erzählen, was er in der virtuellen Welt tut, indem Sie ihm so viele Fragen dazu stellen.

4. Erwägen Sie, ein Kindersicherungsprogramm zu installieren

Ein Smartphone gibt Ihrem Kind die Möglichkeit, viele Websites aufzurufen, Bilder, Videos und Spiele anzusehen, die für sein Alter ungeeignet sind. Einige Änderungen können in den Einstellungen des Telefons vorgenommen werden, sodass die Suchmaschinen nicht auf bestimmte Informationen zugreifen können, oder spezielle Programme für die Kindersicherung können verwendet werden. Einige kostenlose Beispiele sind Bitdefender Parental Control, Kaspersky Parental Control, Android Parental Control oder K9 Web Protection.

Haben Sie Ihrem Kind ein Smartphone gekauft? Wie schützen Sie es vor den potenziellen virtuellen Gefahren, denen es ausgesetzt ist?

Fotoquelle: Shutterstock

Tags Kindertelefone Kindertelefone Kindertelefone