Geschirr

So schaffen Sie ein positives Zuhause für Ihre Kinder

So schaffen Sie ein positives Zuhause für Ihre Kinder

Liebe ist das stärkste Gefühl im Universum. Es heilt Wunden und gute Laune. Wenn Sie Ihre Kinder lieben und sie mit Freundlichkeit, Sanftmut und Respekt behandeln und ein warmes und behagliches Zuhause um sie herum schaffen, werden sie Ihre Liebe als positive Kraft empfinden, die ihnen hilft, besser, stärker und glücklicher zu werden. Als Erwachsene werden sie Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, gesteigerte emotionale Intelligenz und Kommunikationsfähigkeiten zeigen, die ihren Erfolg in der Gesellschaft sicherstellen.

Ein Haus voller Freundlichkeit

Das Familienleben und die Gemeinschaft haben einen großen Einfluss auf das Selbstwertgefühl und das Image, das das Kind seiner eigenen Person entgegenbringt.

Es stimmt, dass Sie nicht immer kontrollieren können, was in der Schule passiert oder wie Ihre Kinder von ihren Kollegen behandelt werden. Aber Sie haben immer die Kontrolle über die häusliche Umgebung. Der Ton, den Sie absichtlich verwenden, wenn Sie mit Ihrem Kind sprechen, wird zu der Stimme, die es immer bei sich trägt. Daher ist es sehr wichtig, einen ermutigenden Tonfall zu verwenden, eine Stimme voller Liebe, Geduld, Unterstützung und Akzeptanz. Keine andere Person wird durch Ihre Stimme einen so großen Einfluss auf Ihr Kind haben wie Sie.

Bilder und Sprache, mit denen Kinder in Kontakt kommen, haben die Kraft, ihre Welt zu gestalten. Die Botschaften, die sie erhalten, sowie das Verhalten, das sie bei Erwachsenen beobachten, können ihre emotionale Entwicklung beeinträchtigen. Als Eltern haben Sie die Möglichkeit, das Selbstbild Ihres Kindes positiv zu gestalten, indem Sie Denkverzerrungen und Verhaltensstereotype aufgeben.

Der wichtigste Faktor in dieser Gleichung ist die häusliche Umgebung. Er repräsentiert die Konstante im Leben des Kindes, den Ort, an dem er sich am besten und sichersten fühlen sollte. Ein positives familiäres Umfeld zieht automatisch die Entwicklung eines positiven Selbstverständnisses, Vertrauens und einer ausgeglichenen Haltung an.

So können Sie Ihren Kindern helfen, sich zu Hause wohl und sicher zu fühlen, ihnen zu vertrauen und positive Entscheidungen zu treffen:

1. Lobe und ermutige sie

Kinder kommunizieren mit Ihnen, wenn Sie sie durch Komplimente, Lob und konstruktives Feedback ermutigen. Wenn Sie ihre Fähigkeiten kritisieren und sie nicht zu ihren Bemühungen beglückwünschen, wenn sie eine Aufgabe erfolgreich erledigen, werden die Kleinen sich ihnen nähern und denken, dass sie niemals gut genug sein werden, um erfolgreich zu sein.

Die Worte, die Sie Ihrem Kind heute sagen, sowie Ihre Einstellung zu ihnen werden sie wesentlich beeinflussen, wenn sie erwachsen werden!

2. Zeigen Sie ihnen Ihre Liebe

Die Umarmungen, die elterlichen Küsse, die Toleranz auf der Couch und die Worte der Liebe spiegeln die Liebe wider, die Sie den Kindern entgegenbringen. Ihre Zuneigung hilft ihnen, sich wohl zu fühlen und ihre Gefühle auszudrücken, wenn etwas weh tut, sie emotional leiden oder das Bedürfnis haben, sich zu entladen.

Es ist sehr wichtig, deine Zuneigung zu zeigen, wenn sie verletzt werden, etwas falsch machen oder eine bestimmte Regel brechen. Es ist der höchste Beweis für bedingungslose Liebe, die Bestätigung, dass Sie sie genau so lieben, wie sie sind, unabhängig von den Umständen.

Wenn Ihre Kinder Ihre Gefühle verletzen, legen Sie Ihren Stolz beiseite und zeigen Sie ihnen Liebe und Vergebung. Ihre Kinder wissen, wann sie sich irren, lassen Sie sich davon überzeugen. Sie müssen ihnen nicht erklären, was sie nicht gut gemacht haben, sondern müssen wissen, dass Sie sie trotzdem lieben. Ihre Vergebung wird dazu führen, dass sie es vermeiden, den Fehler zu wiederholen. Mehr als tausend Strafen können dies bewirken.

3. Verwenden Sie keine schweren Wörter

Wörter wie "dumm", "natang", "fett", "hässlich" oder "ticalos" sollten in Ihrem Zuhause niemals ausgesprochen werden. Selbst wenn die Kleinen sie in der Schule oder an anderen öffentlichen Orten hören, bleiben diese Worte an der Tür, sobald Sie das Haus betreten. Ihr Zuhause muss für sie ein sicherer Hafen sein. Halten Sie sie fern, besonders wenn sie klein sind, von Fernsehsendungen, Cartoons und sozialen Medien, in denen lizensierte Sprache verwendet wird.

4. Geben Sie ihnen ein positives Beispiel

Kinder lernen von ihren Eltern, sich zu benehmen und mit anderen zu sprechen, aber auch sich selbst wahrzunehmen. Wenn Sie sich beschweren, dass Sie hässlich aussehen, wundern Sie sich nicht, wenn Ihre Tochter eines Tages kommt, um sich als hässlich zu bezeichnen. Sich in deiner Haut wohl zu fühlen ist genauso wichtig wie dir selbst zu vertrauen. Wenn Sie gut sind und sich selbst vergeben, geben Sie es an Ihre Kinder weiter.

Kinder sind der Spiegel ihrer Eltern. Sie verinnerlichen, wie Sie sich und Ihre Mitmenschen verhalten. Der Sohn darf sich im Stil des Vaters kleiden, den er bewundert. Die Tochter verwendet die gleichen Worte wie ihre Mutter, wenn sie ihrem Bruder erklärt, dass sie nicht mag, was sie tut. Auf diese Weise lernte er zu Hause zu sprechen, und so äußert er sich.

Seien Sie ehrlich zu sich selbst und stellen Sie sich die folgende Frage: Gibt es Verhaltensweisen, die nicht nur mit Ihrem Verhalten zusammenhängen, sondern auch mit Ihrem Verhältnis zu Ihrer eigenen Person, die verbessert werden muss? Wenn ja, ist es an der Zeit, Ihr Verhalten so zu ändern, dass Ihre Kinder keinem negativen Beispiel folgen.

5. Verbringen Sie Zeit mit den Kindern

Der einfachste Weg, eine positive Atmosphäre für Ihre Kinder zu Hause zu schaffen, besteht darin, Zeit mit ihnen zu verbringen. Sie müssen kein Vermögen für einen fantastischen Urlaub ausgeben, es ist genug Zeit für ein Familienessen, Eis oder einen Plausch vor dem Fernseher.

6. Geben Sie den Kindern individuelle Zeit

Verbringen Sie Zeit mit jedem Kind einzeln, ohne Ihre Routinen zu ändern. Es ist nie zu früh, sich über Ihre Gefühle auszutauschen und sicherzustellen, dass die Kommunikationswege immer offen sind.

Wenn eines der Kinder mit Ihnen über eine negative Erfahrung sprechen oder die Tatsache teilen muss, dass jemand ihn / sie verletzt hat, muss er wissen, dass Sie seine Zuflucht sind und dass er zu Ihnen kommen und offen darüber sprechen kann, was ihn stört. Ein positives familiäres Umfeld trägt zur emotionalen Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit des Kindes bei.

7. Es gibt kein perfektes Zuhause und keine perfekten Eltern

Die Aufrechterhaltung eines positiven Familienumfelds ist ein ständiges Ziel. Natürlich wird es Streitereien, emotionale Ausbrüche und Wutausbrüche geben. Menschen sind nicht perfekt und intensive Ereignisse können jeden destabilisieren.

Ja, es ist sehr schwierig, Eltern zu sein, aber Ihre Zuneigung zu Kindern ist natürlich. Sie müssen sich keine Mühe geben, sie zu lieben. Zeigen Sie ihnen Ihre Liebe, auch wenn Sie ihr Verhalten nicht mögen, und verwenden Sie die ausgewählten und freundlichen Wörter, unabhängig davon, wer auf Sie hört: Kinder, andere Erwachsene oder Sie.

Tags Gefühl Kind Liebe Emotionale Entwicklung Kinder Moralische Entwicklung Kinder