Geschirr

Was ist eine verstopfte Nase?

Was ist eine verstopfte Nase?

Eine verstopfte Nase, auch verstopfte Nase genannt, ist kein medizinischer Zustand, sondern ein häufiges Symptom bei Erkältungen oder Grippefällen. Es ist gekennzeichnet durch die Blockierung der Nasenwege und des angrenzenden Gewebes, das sich durch überschüssige Flüssigkeit entzündet und anschwillt. Atembeschwerden und vermehrte Beschwerden treten auf.

Hier ist, was Sie über dieses Symptom wissen müssen und wann es für Ihre Gesundheit gefährlich wird!

Behandlung von verstopfter Nase zu Hause

Eine verstopfte Nase ist kein besorgniserregendes Symptom, für das möglicherweise ein Arztbesuch oder ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist. Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung der Nasenluftwege können je nach den Ursachen zu Hause ergriffen werden:

  • Im Falle einer Allergie wird empfohlen, einige Antihistaminika zu verabreichen (die Nase löst sich auf, wenn die anderen allergischen Symptome verschwinden - Rhinorrhö, Tränen in den Augen, Niesen, Nesselsucht usw.).
  • Bei Erkältung und Grippe tragen das sanfte Einblasen der Nase in eine Papierserviette und die Verabreichung von Nasentropfen zur Störung der blockierten Atemwege bei.
  • Verwenden Sie bei Säuglingen und Kleinkindern, die nicht wissen, wie man die Nase putzt, Kochsalzlösung und Nasensauger, um überschüssigen Schleim zu entfernen.

Der Nasensauger von Nosko basiert auf der effizientesten Vakuumtechnologie und verfügt über eine ideale Struktur für die Nasensaugung von Säuglingen. Nosko entfernt schnell und effizient Schleim aus der Nasenhöhle und ist dann leicht zu zerlegen, zu reinigen und zu sterilisieren.

Es kann von beiden Erwachsenen verwendet werden.

Wie verhindern wir eine verstopfte Nase?

Es gibt einige wirksame Maßnahmen, um eine verstopfte Nase zu verhindern:

  • Vermeidung von Reizfaktoren - Zigarettenrauch, plötzliche Temperaturänderungen usw .;
  • Verbrauch größerer Mengen an Wasser oder Flüssigkeiten (Austrocknung der Nasenhöhlen, Verhärtung des Schleims und Verstopfung der Nasenwege);
  • Verwendung eines Raumbefeuchters (wenn die Raumluft trocken ist).

Wann sollten Sie zum Arzt gehen?

Obwohl eine verstopfte Nase eher belastend oder belastend als gefährlich ist, gibt es auch Fälle, in denen die Symptome einer Krankheit oder einer medizinischen Komplikation möglicherweise ärztliche Hilfe erfordern. Es ist ratsam, zum Arzt zu gehen, wenn:

  • Die Symptome einer verstopften Nase halten länger als 10 Tage an.
  • Der ausgeschiedene Schleim ist grün und wird von Schmerzen im Bereich der Nasennebenhöhlen oder Fieber begleitet.
  • Eine verstopfte Nase ist von einem fieberhaften Zustand begleitet, der länger als 3 Tage anhält.
  • Das Kind hat versehentlich einen Fremdkörper in die Nase eingeführt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Nasenverstopfung vom Arzt behandelt werden sollte, um eine Beschädigung der Gewebe und Blutgefäße während der Entfernung des Fremdkörpers zu vermeiden.

Kennen Sie andere natürliche Heilmittel, um Ihre Nase loszuwerden? Teile sie mit uns im Kommentarbereich unten!

Tags Nas verstopft


Video: Verstopfte Nase lösen durch diese Massagetechniken (September 2021).