Geschirr

Was können Sie tun, wenn das Baby nicht richtig im Bauch sitzt?

Was können Sie tun, wenn das Baby nicht richtig im Bauch sitzt?

Das letzte Trimester der Schwangerschaft ist das, in dem sich der Fötus darauf vorbereitet, auf die Welt zu kommen. Im siebten Monat wird der Fötus mit gesenktem Kopf im Mutterleib positioniert, damit er bereit ist, in die Welt zu kommen. Es gibt aber auch Situationen, in denen die Position des Fötus nicht die kraniale darstellung sein, wie normal, sondern abnormal positioniert sein.

Das Gesicht sollte verkehrt herum sitzen, mit dem Kinn auf der Brust und den Füßen nach oben, um zur Geburt bereit zu sein. Es ist die ideale Position für das Baby, auf natürliche Weise auf die Welt zu kommen, ohne in irgendeiner Weise sein Leben oder das seiner Mutter zu gefährden. Bei einer von 25 Frauen kann es jedoch zu Situationen kommen, in denen der Fötus bei der Geburt nicht richtig positioniert ist.

Somit kann das Baby in einer Position der Beckenpräsentation im Bauch sitzen, eine Position, die verschiedene Variationen aufweist. Möglicherweise weist die Brustwarze des Babys auf die Unterseite der Gebärmutter und die Beine auf die Vagina. Eine problematische Position ist auch die transversale Darstellung, wenn der Fötus horizontal entlang der Gebärmutter der zukünftigen Mutter positioniert ist. Und im Fall von Zwillingsschwangerschaften können Probleme auftreten, die durch die Tatsache verursacht werden, dass einer der Zwillinge normal im Bauch sitzt, während sich der andere in einer Position mit offener Beckenpräsentation befindet. Alle diese abnorme Positionen des Babys im Bauch Sie werden vom Frauenarzt nach dem Ultraschall entdeckt.

Was kann man tun, wenn das Baby nicht richtig im Mutterleib sitzt?

Das Manöver trägt den Namen einer externen cephalic Version, wenn der Geburtsarzt versucht, das Baby durch Bewegungen zurückzugeben, die er auf den Unterleib der schwangeren Frau ausübt. Das Manöver umfasst Bauchstraffungsoperationen, um die Stelle zu identifizieren, an der der Kopf und die Füße des Babys stehen, gefolgt von Manövern, um den Fötus in eine zu bringen richtige Position.

Während der Spinnmanöver sollte der Arzt darauf achten, keine plötzlichen Bewegungen auszuführen, da ein erhöhtes Trauma-Risiko für den Fötus besteht. Vor dieser Schwangerschaft ist eine Ultraschalluntersuchung erforderlich, um den Fruchtwassergehalt zu überprüfen und um festzustellen, ob andere Anomalien aufgetreten sind. Diese Praxis ist in mehreren Situationen kontraindiziert, einschließlich der Situationen, in denen das Baby bereits zu tief im Mutterleib sitzt, wenn nicht genügend Fruchtwasser vorhanden ist oder wenn sich die Gebärmutter zu leicht zusammenzieht.

Körperliche Übungen helfen dabei, das Baby richtig im Bauch zu positionieren

Es ist wahr, dass schwangere Frauen Einschränkungen in Bezug auf den Sport in der Schwangerschaft haben, aber dies ist hilfreich, wenn es nicht übermäßig geübt wird. Laufen ist nützlich, weil es schwangeren Frauen hilft, den Rücken zu strecken. Neben der Tatsache, dass Schwimmen eine großartige Möglichkeit ist, um fit zu bleiben, kann dieser Sport die beste Freundin einer zukünftigen Mutter sein. Bitten Sie Ihren Geburtshelfer, bevor Sie Sport treiben, um Rat, um sicherzustellen, dass Sie das Leben Ihres Babys nicht gefährden.

Das Erhöhen des Pools kann auch eine Lösung sein. Die schwangere Frau sollte auf dem Rücken auf einer geneigten Fläche sitzen und dann ihr Becken mit Hilfe von Kissen ein wenig anheben, wobei die Frau etwa 5 bis 10 Minuten bleiben sollte. Und bei dieser Übung ist es wichtig, die Meinung Ihres Arztes einzuholen!

Wenn keine dieser Varianten funktioniert und das Baby nicht richtig im Bauch sitzt, bleibt die einzige Lösung der Kaiserschnitt, sodass weder das Leben des Babys noch das der schwangeren Frau in Gefahr ist.

Was ist zu vermeiden, wenn das Baby nicht richtig im Bauch sitzt?

Schwangere vor falsche Positionierung der Babys sollten lange Straßen mit dem Auto meiden, da die Sitzposition keine Entspannung zulässt, sollte sie nicht in einer Position sein, in der die Knie höher als das Becken sind, sondern nicht mit gekreuzten Beinen stehen, weil auch nicht Position hilft nicht, weil es den Raum vom Anfang des Beckens reduziert.

Tags Entwicklung des Fetus Schwangerschaft Baby im Mutterleib Schwangerschaft pro Woche Positionen für die Geburt