Informationen

Briefe an den Weihnachtsmann

Briefe an den Weihnachtsmann



Gestern Abend fand in der Bukarester Nationaloper die Show "Briefe an den Weihnachtsmann" statt, die von der Coca-Cola Company unterstützt wurde, um den Erlös aus dem Verkauf von Tickets für das Neuromotor Recovery Center "Marin Pazon" in Bukarest zu spenden.
Die Atmosphäre der Show umfasste uns vor ihrem Beginn vom Eingang bis zum Raum voller Eltern und Kinder jeden Alters.
Ein paar Momente vor Beginn der Show hörte ich mit Emotionen den Brief an den Weihnachtsmann an, den die Kinder vom "Marin Pazon" Recovery Center geschrieben hatten, wo ihre aufrichtigen und optimistischen Gedanken uns sprachlos machten.
In der Weihnachtsgeschichte, Santa Claus, Santa's Fairy - Aiurel, seine Motan, Blinky, Santa's Spirits, Zana Maseluta (gespielt von Anca Turcasiu), die Kindergruppe "Bim Bam" unter der Leitung von Cristina Chis, in verschiedenen Charakteren wie gekleidet Weiß wie Schnee, Mäuse, Clowns, Spielsachen, die gemeinsam Weihnachtslieder sangen.

Es gab auch Ballettmomente, die von den Kindern aus dem Studio Balet M unter der Leitung von Magda Rovinescu angeboten wurden und in denen uns die Gnade der Kleinen sehr angenehm beeindruckte.

Dieses Jahr war der Weihnachtsmann sehr deprimiert, weil ich lange keinen richtigen Brief von einem Kind erhalten hatte und er sich aus diesem Grund entschloss, in den Ruhestand zu gehen. Blinky und Zana Aiurel wollten so etwas nicht hören und verpflichteten sich, einen richtigen Brief zu finden, um den Weihnachtsmann davon zu überzeugen, in diesem Jahr allen Kindern Geschenke mitzubringen.
Blinky und Aiurel kamen unter den kleinen Zuschauern an, um einen echten Brief an den Weihnachtsmann zu finden, und nachdem sie ihn gefunden hatten, kehrten sie auf die Bühne zurück, um den Weihnachtsmann zu jubeln und Weihnachten zu retten.
Die Show wurde von George Ivascu, Anca Turcasiu und Mihai Persa besucht, die künstlerische Leitung von Gelu Colceag, das Drehbuch von Carmen Croitoru, die Szenografie von Adriana Urmuzescu, die Choreografie von Roxana Colceag und die musikalische Illustration von Crina Bolboceanu.
Laura Moise
Editor
21. Dezember 2007