Kurz

Soziale Geschichten in der Kindererziehung

Soziale Geschichten in der Kindererziehung

Soziale Geschichten spielen eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung von Kindern, insbesondere von Kindern mit Verhaltensproblemen oder mit dem Mangel an bestimmten sozialen Fähigkeiten. Eltern haben manchmal Probleme, wenn sie ihren Kindern beibringen müssen, gesellig zu sein und sich schön zu verhalten, dh sie zu disziplinieren. Soziale Geschichten sind in dieser Hinsicht ein großartiges Werkzeug.

Oft werden sie aus Büchern gelesen. Aber sie können von Kindern gesehen werden, wenn sie in Zeichnungen, Filmen oder Theaterstücken aufgeführt werden. Diejenigen, die Bewegung beinhalten, sind effektiver, weil die Kleinen mehr Elemente erfassen können, die ihnen helfen, soziale Fähigkeiten zu erlernen.

Die Vorteile von Social Stories für Kinder

Experten argumentieren, dass soziale Geschichten einfache, konkrete Beispiele für angemessenes oder unangemessenes Verhalten in einem bestimmten sozialen Kontext liefern. Sie werden in einer einfachen und verständlichen Sprache über die Bedeutung des Kindes dargestellt. Darüber hinaus werden sie aus der Perspektive des Kindes geschrieben.

Auf diese Weise können Kinder verschiedene Emotionen und Empfindungen oder Beziehungen in einem effektiven pädagogischen Kontext identifizieren und assoziieren. Sie verstehen so besser die Gedanken, Erfahrungen und Sichtweisen anderer Menschen. Soziale Geschichten stellen Situationen direkt und strukturiert dar, so dass das Kind alles verstehen kann, was geschieht, ohne "zwischen den Zeilen lesen zu müssen".

Sie können Eltern bei ihrem Versuch helfen, Wutattacken oder aggressives Verhalten von Kindern zu bekämpfen. Sie haben sich auch bei der Bekämpfung von Episoden bewährt, in denen Kinder ihren Eltern gegenüberstehen oder sie herausfordern.

Das einzige Problem ist, dass soziale Geschichten das Kind nicht motivieren. Bücher werden von Bildern oder Illustrationen begleitet, die jede Phase der Geschichte beschreiben. Die Bilder in den Büchern können jedoch nicht alle Komponenten sozialer Beziehungen und Situationen wie Körpersprache, Mimik und bestimmte Bewegungen zusammenfassen und erfassen. In dieser Hinsicht ist etwas viel Dynamischeres erforderlich.

Die Rolle sozialer Geschichten bei Kindern mit Behinderungen

Soziale Geschichten leisten ihren vollen Beitrag bei Kindern, die an Autismus, Asperger-Syndrom oder ADHS leiden. Diese Kinder haben große Probleme bei der Entwicklung sozialer Fähigkeiten und in stabilen Beziehungen, selbst mit den engsten Menschen. Soziale Geschichten veranschaulichen Interaktionsregeln und werden oft in Form von Rollenspielen dargestellt. Dies hilft autistischen Kindern, die Emotionen, Gefühle und Gefühle anderer besser zu verstehen.

Fachleute nutzen Social Stories beispielsweise als therapeutische Methode zur Behandlung von Autismus. Sie sprechen über Therapie, die auf sozialen Geschichten basiert, und argumentieren, dass sie bemerkenswerte Auswirkungen auf die Verbesserung des Zustands von Kindern haben kann.

Um jedoch die erwarteten Effekte zu erzielen, müssen sie einer gewissen Kontinuität und Konstanz folgen. Es gibt spezielle Bücher, aber wenn sie erschöpft sind, können Sie die Geschichten selbst erfinden. Der Arzt Ihres Kindes kann Ihnen dabei helfen, sie zu strukturieren und so zu erstellen, dass sie sich bei der Behandlung des Kindes als nützlich erweisen.

Zu den sozialen Geschichten für Kinder mit Autismus zählen Themen wie das Einkaufen, der Besuch eines Arztes, der Schulbesuch oder das Busfahren. Das sind einfache, übliche Situationen im Leben des Kindes, denen es sich stellen muss und die in einer für es nützlichen Form dargestellt werden, damit es sie verstehen kann.

Soziale Geschichten sind effektiv und helfen Kindern in den Verhaltens- und sozialen Situationen, denen sie in ihrem täglichen Leben begegnen. Zögern Sie nicht, dem Kind solche Geschichten vorzulesen.

Tags Soziale Entwicklung für Kinder Autismus für Kinder Bildung für Kinder