Geschirr

Wenn wir Wassermelone in die Ernährung des Babys einführen

Wenn wir Wassermelone in die Ernährung des Babys einführen

Rote und gelbe Melonen werden im Alter von 8-10 Monaten, etwas später als andere Früchte, in die abwechslungsreiche Ernährung des Babys aufgenommen. Der Grund ist nicht das Allergierisiko, wie viele Eltern glauben, sondern der Säuregehalt der Früchte, der zu Ekzemen oder Reizungen am Krankenbett führen kann.

Beide Sorten dieser Frucht tragen zur schnellen Flüssigkeitszufuhr des Körpers bei und gehören zu den wichtigsten Lebensmitteln, die das Kind im Sommer zu sich nehmen muss. Bereits zwei Scheiben Wassermelone versorgen den Körper mit der täglich benötigten Dosis Vitamin A.

Welche Vitamine und Mineralien enthalten Wassermelone?

Ob rot oder gelb, Wassermelone ist nicht nur eine wasserreiche Frucht und so weiter. Es enthält zahlreiche Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Antioxidantien, die dem Kind helfen, zu wachsen und sich harmonisch zu entwickeln:

Vitamine:

  • Vitamin A;
  • Vitamine B1, B2, B3 und B9;
  • Vitamin C.

Mineralien:

  • Calcium;
  • Kalium;
  • Phosphor;
  • Magnesium;
  • Eisen.

Wie wählt man eine Wassermelone zum Einkaufen?

Glücklicherweise stehen Melonen nicht auf der Liste der Lebensmittel, die stark mit Pestiziden kontaminiert sind. Sie können in jedem Geschäft gekauft werden und können sicher für Babys serviert werden. Beachten Sie beim Kauf von Wassermelonen Folgendes:

  • eine cremig-gelbe Farbe haben;
  • zu riechen, aber nicht sehr stark;
  • an den Enden leicht weich sein;
  • keine Kratzer, Flecken oder Schläge zu haben.

Folgendes ist bei der Auswahl einer reifen Melone zu beachten:

- nicht sehr schwierig zu sein, in dem es grausam oder unauffällig ist - es sollte etwas leer klingen, wenn Sie es mit dem Finger schlagen;

- eine starke Textur haben - an verschiedenen Stellen drücken und sicherstellen, dass es keine weichen Teile hat;

- einen offenen Schatten haben - je grüner, desto reifer und süßer.

An welchen Tischen stellst du es vor?

Sowohl die Wassermelone als auch die gelbe Wassermelone werden im abwechslungsreichen Menü des Babys an den Morgentischen als "Frucht" eingeführt. Sie werden zwischen 10 und 23 Uhr serviert. Die Früchte werden dem Baby immer 30 Minuten vor dem Milchtisch oder 2 Stunden von ihm entfernt serviert, um die unverdaulichen Auswirkungen zu vermeiden.

Während das Kind seine Fähigkeit zum Kauen entwickelt, kann Wassermelone auch zwischen den Mahlzeiten zu den Snacks hinzugefügt werden.

Wie bereiten Sie Wassermelonen zu und servieren sie?

Nur sehr wenige Eltern halten sich an die Regel, die Wassermelone vor dem Schneiden oder Reinigen zu waschen, obwohl diese Maßnahme besonders wichtig ist, um durch Bakterien verursachte Infektionen und Krankheiten zu vermeiden. Die Rinde der Frucht ist voll von gefährlichen Mikroben, die sich durch das Messer auf das Fruchtfleisch übertragen und die Gesundheit des Babys mit einem unzureichend entwickelten Immunsystem beeinträchtigen.

Zu Beginn der Diversifikation werden Wassermelonen in Pürees, Smoothies oder Fruchtsäften zugesetzt. Anschließend kann die Wassermelone in Eis, Salaten, Kuchen, Torten oder Käsekuchen hinzugefügt werden. Wenn Sie Ihrem Kind zum ersten Mal Wassermelone oder Gelb geben, servieren Sie es einfach, um zu beobachten, wie das Baby nach dem Verzehr reagiert.

Wenden Sie die 4-Tage-Regel an, um neue feste Lebensmittel in das abwechslungsreiche Menü des Kindes aufzunehmen.

Welche anderen Lebensmittel können Sie damit in Verbindung bringen?

Die Wassermelone kann je nach Ihren Vorlieben mit jeder anderen Obstsorte kombiniert werden. Zu den beliebtesten Assoziationen der Eltern für Babynahrung zählen Melonen mit Äpfeln, Beeren, Kiwis, Birnen, Bananen oder Pfirsichen.

Obwohl viele Eltern dazu neigen, es mit Joghurt und Müsli zu kombinieren, empfehlen einige Kinderärzte diese Kombinationen nicht, da die Gefahr einer Darmfermentation oder unverdaulicher Wirkungen besteht. Einige Ernährungswissenschaftler empfehlen den Eltern, dem Baby diese einfache Frucht zu servieren, ohne sie mit anderen Früchten zu kombinieren, um von seinem empfindlichen Verdauungssystem besser toleriert zu werden.

Wann haben Sie die roten oder gelben Melonen zum ersten Mal in das abwechslungsreiche Menü des Babys aufgenommen? Wie bereiten Sie es für Ihr Baby vor und was sind die köstlichen Wassermelonenrezepte, die Ihr Kind liebt? Teilen Sie uns Ihre Empfehlungen im Kommentarbereich unten mit!

Tags Lebensmittel Diversifikation Baby Früchte